zuletzt aktualisiert am 18.09.2018

Bauchtasche Test 2018: Finde die beste Bauchtasche

Die Hände sind frei, alles ist griffbereit und der Oberkörper hat Bewegungsfreiheit

 

Kein Wunder, dass Bauchtaschen für Festivals, Sport, Hundetraining, Urlaub und viele andere Aktivitäten beliebt sind! Nun haben auch die Modedesigner sie wieder entdeckt...

 

Wasserdicht... aus Leder für Damen und Herren... fürs Handy... flach... mit RFID-Schutz... Eine Bauchtasche muss vieles können. Wir haben beliebte Modelle getestet und Interessantes und Neues zum Thema "Bauchtasche" (auch: Gürteltasche, Hüfttasche oder Taillentasche) recherchiert. 

 

Schau dir die Übersichtstabelle zum Bauchtasche Test 2018 an oder lass dich von den Infos und Tipps weiter unten inspirieren.

 

Wir wünschen dir, dass du die beste Bauchtasche für dich findest!

 


Übersichtstabelle Gürteltasche Test 2018

Modelle Eastpak Springer Adidas Bauchtasche Jack Wolfskin Hokus Pokus Pacsafe Vibe 100 Woodland Bauchtasche Deuter Pulse Four Exp Van Beeken Geldgürtel Nikkipet Jogging Hundeleine
  die Coole die Nachhaltige die Klassische die Sichere die Lederne die Sportliche die Flache für Hunde
  Eastpak Adidas Wolfskin Pacsafe Woodland Deuter Van Beeken Nikkipet
  Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
  zu Amazon*  zu Amazon* zu Amazon*  zu Amazon*
zu Amazon*
zu Amazon*
zu Amazon*
zu Amazon*
Höhe  13 cm 15,5 cm 15 cm 16 cm 10 cm 21 cm 15 cm 4 cm
Breite  23 cm 24,5 cm  32 cm 27 cm  33 cm 68 cm  28 cm 17, 24 cm 
Tiefe 7 cm 5,5 cm  9 cm 9 cm  8 cm 9 cm  0,2 cm (flach)
Volumen 1,3 l 2,3 l  1,8 l 3,5 l  1 l 4,3 l  0,7 l 1,0  
Gewicht 105 g 140 g  115 g 330 g  235 g 340 g 115 g 180 g (ohne Leine)
Außenfächer Anzahl 2 2 3 2 3 5 + Flaschen-halterung 3
Gurt(e) 1, starr 1, starr 1, starr

1, starr 

schnittsicher 

1, starr 1, starr 2, elastisch 1, starr
Außen-material** 60% Polyamid, 40% Polyester 51% Polyester recycled, 49% Polyester Polyester 600D Polyester high density schnittsicher Büffelleder ua 210 Denier Polyamid-Gewebe mit stärkeren Ripstop Fäden und PU-Beschichtung Nylon Kunststoff 
Zusatz Features Eastpak Springer Adidas Bauchtasche Jack Wolfskin Hokus Pokus Pacsafe Vibe 100 Woodland Bauchtasche Deuter Pulse Four EXP Van Beeken Geldgürtel Nikkipet Hundeleine
Kopfhörer Ausgang nein nein nein nein nein nein ja -
Reflektoren nein nein nein nein nein ja nein ja
Schlüssel-Karabiner nein nein ja ja nein ja nein
Zubehör keines keines keines keines keines keines keines Hundeleine
Diebstahl Features Eastpak Springer Adidas Bauchtasche Jack Wolfskin Hokus Pokus Pacsafe Vibe 100 Woodland Bauchtasche Deuter Pulse Four EXP Van Beeken Geldgürtel Nikkipet Hundeleine
RFID-Blockierung nein nein nein ja nein nein ja -
Fach auf Körperseite
ja nein ja nein ja nein ja
versperrbarer Reißverschluss 
ja nein nein ja  nein nein  nein
flach (unter Kleidung) nein nein nein nein  nein nein  ja
  Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht Testbericht
  zu Amazon* zu Amazon* zu Amazon* zu Amazon* zu Amazon* zu Amazon* zu Amazon* zu Amazon*

Inhaltsverzeichnis

1. Besonderheiten und Vorteile von Bauchtaschen

Jeder hat sein Päckchen zu tragen“ lautet ein altbekanntes Sprichwort. Und ein aufgewecktes Kerlchen könnte scherzhaft erwidern: „Mag sein, dann trag ich meines aber wenigstens bequem in einer Bauchtasche“. Denn Bauchtaschen stören die natürlichen Bewegungen des Oberkörpers nicht und die Wirbelsäule wird weniger beansprucht als durch einen Rucksack oder eine Schultertasche.

 

Außerdem hat man alles stets griffbereit. Bauchtaschen muss man nicht, wie viele andere Taschen, erst von der Schulter oder vom Rücken nehmen, um zu den Sachen zu kommen. Geld, Handy und andere Dinge die man öfters braucht, lassen sich rasch und unkompliziert verstauen und entnehmen.

 

Ein weiterer Vorteil: Die eng am Körper anliegenden Taschen sind bei Dieben nicht besonders beliebt. Manche Modelle trägt man überhaupt versteckt unter der Kleidung, um die Wertsachen noch besser vor Übergriffen zu schützen


2. Anwendungsbereiche

Da sind sie, die geschätzten 500 Modelle an Bauchtaschen die man vor sich hat, wenn man den Suchbegriff in einem größeren Onlineshop eingibt. Und welche ist nun die beste?

 

Starten wir zunächst mit der Frage „Wohin soll mich meine neue Tasche begleiten“, denn die „eierlegende Wollmilchsau“ gibt es auch unter den Bauchtaschen nicht. Wer beispielsweise beim nächsten Citytrip Reisepass, Geld, Stadtplan etc verstauen will, wird ein größeres, womöglich diebstahlgeschütztes Modell brauchen, während ein Läufer die kleine, anschmiegsame Variante bevorzugt, die gerade mal Platz für Handy, Schlüssel und Kopfhörer bietet.

 

Deshalb gleich mal weiter zu den beliebtesten Verwendungszwecken:


2.1. Die Reise-Bauchtasche bzw Bauchtasche im Urlaub

Was muss eine Bauchtasche zum Reisen alles können?

 

Als Reisender, Globetrotter oder Urlauber braucht man Geld, Kamera, Handy und Ähnliches meistens rasch griffbereit. Wer will schon ständig beim Bezahlen oder Fotografieren im großen Reisegepäck danach suchen. In einer Reise-Bauchtasche mit mehreren Fächern lassen sich die wichtigsten Sachen gut organisieren. Eines ist auch klar: Wertsachen dürfen unterwegs nicht verschwinden, sonst ist der Erholungswert der Reise ebenfalls dahin.

 

Gleich mal zu den beliebtesten Strategien für den Umgang mit Wertsachen:

  • Die Lotterie-Strategie: Sie ist äußerst beliebt, weil sie am wenigsten Zeit und Energie beansprucht. Man macht sich einfach keine Gedanken über seine Wertsachen und lässt das Glück darüber entscheiden, ob man zum Diebstahlopfer wird.
  • Die Thrill-Strategie: Wem Lotto wegen der geringen Gewinnchance zu langweilig ist, kann etwas nachhelfen und den Thrill-Faktor steigern. Wir haben diese Methode erfolgreich im letzten Urlaub auf Mallorca getestet, als wir die Wertsachen kurz mal unbeaufsichtigt im nicht versperrten Auto zurückließen. Der Kick bzw Nervenkitzel liegt dabei in der Frage, ob alle Wertsachen weg sind oder wie bei uns nur ein paar Geldscheine.
  • Die Kontroll-Strategie: Sie eignet sich für alle, die ihr jährliches Spendenbudget bereits ausgereizt haben oder selbst entscheiden möchten, wem sie ihr hartverdientes Geld überlassen.
    Hier rät die Kriminalpolizei, Wertsachen am Körper verteilt, möglichst in Gürteltaschen oder Brustbeuteln mitzuführen.
    Bauch- bzw Gürteltaschen die naturgemäß eng am Körper anliegen und vor dem Körper, also im Blickfeld getragen werden, mögen Langfinger gar nicht gerne. Diebe sind stets auf der Suche nach einfacher Beute. Der unbemerkte Griff in den Rucksack am Rücken oder die Tasche unter dem Arm fällt da viel leichter. 

 

Für einen effektiven Diebstahlschutz lässt sich aber noch einiges mehr tun:

 


Flache Bauchtaschen:

  • Zunächst bieten zahlreiche Hersteller ganz flache Bauchtaschen an, die man unter der Kleidung für andere unbemerkt direkt am Körper trägt, um es Langfingern möglichst schwer zu machen. Wenn eine Bauchtasche flach ist und man sieht sie gar nicht, hat das den Vorteil, dass sie von vornherein gar nicht zu Übergriffen verleitet.
  • Dafür bieten flache Modelle meistens nur wenig Stauraum.
  • Man sollte sein Versteck auch nicht in aller Öffentlichkeit verraten, denn Diebe sind gute Beobachter. Das Geld für Einkäufe sollte also wo anders hin.
  • Ein weiterer Nachteil: Im Sommer sind die T-Shirts und Jacken luftig. Man sieht daher unter Umständen sogar eine relativ dünne Bauchtasche unter der Kleidung.

Taschen-Tipp:

Die Bauchtasche von Van Beeken ist äußerst flach, liegt gut am Körper an und bietet ausreichend Platz für Bargeld, Kreditkarte und Pass. Daten sind durch eine RFID-Blockierung geschützt. 

 

Flache Bauchtasche:

Van Beeken Bauchtasche


Geldgürtel / Tresorgürtel / Reisegürtel:

  • Wer überhaupt nur Bargeld verstecken möchte, kann sich den einen oder anderen Geldgürtel näher anschauen.
  • Geldgürtel schauen aus wie normale Gürtel, verfügen aber über ein Geheimfach an der Innenseite. Für Diebe ist es sehr schwer, dieses Versteck zu entdecken und an das Geld zu gelangen.

Taschen-Tipps:

Der bekannte Taschenhersteller Tatonka* bietet beispielsweise einen Gürtel mit Geheimfach und Reißverschluss („Tresorgürtel“) an. 

 

Wer lieber einen Geldgürtel aus Leder mit Reißverschlussfach hat, kann sich mal das Modell von Harrysansehen. 

 


Diebstahlsichere Bauchtaschen:

  • Manche Hersteller bieten eine spezielle diebstahlsichere Bauchtasche an („Sicherheits-Bauchtasche“). Im Bereich der diebstahlsicheren Taschen hat sich die Firma Pacsafe einen Namen gemacht. Sie stattet ihre Taschen mit einer Reihe interessanter, diebstahlsicherer Features aus.
  • Deshalb muss eine Pacsafe-Bauchtasche nicht dünn sein und man muss sie nicht verstecken, sondern kann sie offen tragen.
  • Pacsafe-Taschen bieten deutlich mehr Platz als flache Bauchtaschen oder Geldgürtel und sind damit eine ausgezeichnete Lösung für jeden, der gerne mehrere oder größere Wertsachen wie Kameras, Geldbörsen, Dokumente diebstahlsicher verstauen möchte oder unkompliziert auf Brieftasche, Handy, Kamera etc zugreifen will. 

Taschen-Tipp:

Beliebt ist beispielsweise die Bauchtasche Pacsafe Vibe 100. Sie ist mit schnittsicherem Gewebe und Gurt ausgestattet, die Reisverschlüsse lassen sich versperren und vor ungewolltem Öffnen schützen und eine RFID-Blockierung gibt’s natürlich auch.

 

Tipp:

Viele Taschen sind mit einem sog. 2-Weg-Reißverschluss ausgestattet, das bedeutet der Reißverschluss kann mit 2 Schiebekörpern bzw Griffplatten bedient werden (siehe beispielsweise gleich unten das Bild zur Eastpak Springer Bauchtasche). Wenn die Griffplatten ein Loch haben (wie bei der Eastpak Springer), kann man diese mit einem Vorhängeschloss zusammensperren. Auch das Hauptfach der Pacsafe Vibe 100 ist mit so einem 2-Weg-Reißverschluss ausgestattet.

 

Diebstahlsichere Bauchtasche:

Pacsafe Vibe 100


RFID-Blockierung:

Falls du dich fragst, was eine RFID-Blockierung ist:

  • Nicht nur Geld, Handy und Dokumente sind diebstahlgefährdet. Viele Kreditkarten, Kundenkarten, Personalausweise und Pässe sind mittlerweile mit Radio Frequency Identification Chips („RFID-Chips“) ausgestattet, auf welchen persönliche Daten gespeichert sind. Diese können theoretisch von Datendieben mit geeigneten Lesegeräten aus kurzer Distanz ausgelesen werden.
  • Einige Bauchtaschen sind deshalb mit einer RFID-Blockierung ausgestattet, die das Auslesen verhindert („RFID-Bauchtasche“).

Tipp:

Deine Lieblingstasche hat keinen RFID-Schutz und du möchtest dir keine andere kaufen? Kein Problem, es gibt eigene Schutzhüllen für Karten im Kreditkartenformat und für Reisepässe. Schau dir mal zum Beispiel die (laut Hersteller) TÜV zertifizierten RFID- Blocker-Schutzhüllen im 12-teiligen Set von lifeTrek* an.

 

Auf was sollte man bei einer Reise-Bauchtasche sonst noch achten? 

  • Die Tasche muss genügend Platz für die wichtigsten Wertsachen bieten, vielleicht auch für den Reiseführer, die Sonnencreme, einen Regenschutz, die Brille und kleine Snacks. Sie darf also nicht zu klein sein. 
  • Wenn mehrere Fächer vorhanden sind, kann man den Tascheninhalt besser organisieren und bestimmte Sachen voneinander trennen (etwa die Schlüssel vom Handy um es vor dem Zerkratzen zu schützen).
  • Natürlich können, abhängig von deinen persönlichen Wünschen, noch weitere Ausstattungsmerkmale von Bedeutung sein. Schau am besten in unserer Vergleichstabelle nach, welche Merkmale für dich wichtig sind und welche Bauchtaschen diese Anforderungen erfüllen.

 

RFID-Blocker Schutzhüllen:

lifeTrek RFID-Blocker Schutzhüllen 12-teiliges Set

RFID Schutzhüllen

2.2. Die Festival-Bauchtasche: Eine Bauchtasche fürs Festival

Sommer ist Festival-Zeit und es stellt sich die Frage was darf und soll alles mit aufs Festival-Gelände. Macht eine Festival-Bauchtasche Sinn?

 

Was darf aufs Festival-Gelände mit?

Veranstalter größerer Festivals sind bei den Einlasskontrollen mittlerweile sehr restriktiv. Einerseits ist das nervig, weil man heutzutage vieles nicht mehr mitnehmen darf, andererseits gab es in der Vergangenheit immer wieder folgenschwere Zwischenfälle bei Massenveranstaltungen. Wer denkt schon daran, dass eine stinknormale Decke während einer Massenpanik zur tödlichen Stolperfalle werden kann. Und in Zeiten terroristischer Anschläge herrschen sowieso ganz eigene Regeln… 

 

Schauen wir uns einmal an, was man bei „Rock am Ring“, einem der größten Festivals in Deutschland alles mitnehmen darf:

  • Alle Taschen, Rucksäcke und Behältnisse aller Art sind verboten und dürfen nicht mehr auf das Veranstaltungsgelände genommen werden“, heißt es in den Veranstaltungsrichtlinien für 2017.
  • Erlaubt sind lediglich Bauch- und Gürteltaschen mit persönlichen Gegenständen, wie zum Beispiel Handy, Schlüsselbund und Portemonnaie“.
  • Getränke dürfen seit 2017 auch nicht mehr mit, aber eine faltbare, beim Betreten leere Trinkflasche bis zu 0,5 Liter schon. Die kann man dann kostenlos an einer Trinkwasserstelle befüllen. 

 

Für „Novarock“, eines der größten Festivals in Österreich gilt Ähnliches:

  • Große Taschen und Rucksäcke sind laut Veranstaltungsordnung tabu.
  • Kleine Umhängetaschen, sowie Bauchtaschen und Gürteltaschen sind erlaubt. 

 

Und was soll man in so einer Festival-Gürteltasche alles mitnehmen?

  • Zunächst mal das Handy, etwas Geld und wenn es nicht anders geht den Auto- oder Wohnungsschlüssel.
  • Auch sinnvoll: (Sonnen-)brille und eine kleine Tube Sonnencreme. Das weiß jeder, der schon mal mehrere Stunden in der prallen Sonne vor der Bühne verbracht hat.
  • Wer auf Hygiene wert legt, packt ein Desinfektionstuch bzw –mittel oder Taschentücher ein, denn am Dixi-Klo geht es nicht immer sehr hygienisch zu.
  • Im Einzelfall praktisch: Ohrenstöpsel für den Platz direkt vor den Soundboxen, Regenhaut, Kaugummi oder Bonbons, Kopfwehtabletten und Wundverband, Powerbank oder Ersatzakku, Kontaktlinsenflüssigkeit

Taschen-Tipps:

Sehr beliebt ist beispielsweise die Eastpak Springer Bauchtasche, die es in allen möglichen Farben und Mustern gibt.

 

Auch Adidas bietet eine Bauchtasche an, die nachhaltig produziert wird und etwas größer ist, für alle die noch mehr verstauen wollen.

Tipps Festival-Gürteltaschen:

Eastpak Springer Bauchtasche


Adidas Bauchtasche


2.3. Die Sport-Bauchtasche / Sport-Gürteltasche / Sport-Hüfttasche

Krafttraining und Ausdauersport sollen sich ja angeblich gut ergänzen. Also warum nicht den alten, 50 Liter Wanderrucksack aus dem Keller holen, Handy, Akkuschrauber, Wasserkocher, Toaster und was man sonst unterwegs noch brauchen könnte einpacken und los geht‘s zur nächsten Jogging- oder Radtour…

 

Wer auf ein solches Krafttraining à la Rocky im Taschenformat gut verzichten kann und lieber nur das Notwendigste zum Sport mitnimmt, kann sich mal einige spezielle Sport-Bauchtaschen (auch: Sport-Gürteltaschen bzw Sport-Hüfttaschen) etwas näher ansehen.

Gerade im Sport spielen die kleinen, praktischen Begleiter ihre Stärken voll aus:

  • Eine Bauchtasche für den Sport behindert die Bewegungsfreiheit weniger als etwa ein Rucksack,
  • die Kontaktfläche ist kleiner als bei Rucksäcken, so dass man weniger schwitzt und
  • man hat alles rasch griffbereit.

Wenig überraschend gibt es deshalb mittlerweile für viele Sportarten eigens auf die speziellen Anforderungen abgestimmte Bauchtaschen

 

 


Worauf soll man bei einer Sport-Bauchtasche achten?

Hier ein kurzer Überblick, worauf man bei einer Bauchtasche bzw Gürteltasche für den Sport achten sollte:

 

Laufgürtel/ Bauchtasche zum Joggen:

  • Beim Laufen ist der Oberkörper ständig in Bewegung. Größere Taschen oder Rucksäcke wären da nur hinderlich. In aller Regel reicht eine sehr kleine Tasche für Handy, Schlüssel und Kopfhörer. Für längere Strecken sollte noch eine kleine Wasserflasche Platz finden, vielleicht auch ein energiereicher Snack.
  • Alles muss fest sitzen und darf nicht in der Tasche herumkugeln. Bewährt haben sich spezielle Laufgürtel, die eng am Körper anliegen und weder die Laufbewegung behindern, noch lose an der Hüfte herumpendeln. Auch unaufhörlich klimpernde Reißverschlüsse können auf Dauer stören.
  • Die Materialien sind idealerweise leicht, wasserabweisend und waschbar, sollten auf der Haut nicht kratzen oder scheuern und den Schweiß nicht bis zum Tascheninhalt durchlassen.
  • Getrennte Fächer sind praktisch, damit der Schlüssel das Handy nicht zerkratzt.
  • Für die Abendrunde darf die Jogging-Bauchtasche auch noch Reflektoren haben.

Taschen-Tipps:

Sehr beliebt ist zum Beispiel der kompakte, elastische Laufgürtel von Formbelt. Er bietet ausreichend Platz für das Allernotwendigste wie Smartphone und Schlüssel.

 

Wer weitere Strecken läuft und eine Trinkflasche braucht, kann sich mal den Trinkgürtel von Salomon* anschauen.

Tipps Laufgürtel:

Formbelt Laufgürtel

Formbelt Laufgürtel
Bist du auf der Suche nach einem passenden Laufgürtel, dann sie dir auch unseren Laufgürtel Test an.

Outdoor-Gürteltasche / Wander-Bauchtasche / Trekking-Bauchtasche / Wandergürtel:

Sonne und blauer Himmel! Also raus ins Gelände und die Natur genießen! Schnell noch den Rucksack packen und los geht´s. Aber warum eigentlich den Rucksack? Wer Rückenprobleme hat, unter Rucksäcken unangenehm schwitzt, mehr Bewegungsfreiheit sucht oder einfach mal ein neues System ausprobieren will, kann sich eine Outdoor-Gürteltasche zulegen. Einige Hersteller bieten solche speziellen Bauchtaschen zum Wandern und für Trekking an.

 

Was muss eine Bauchtasche für Outdoor können?

  • Sie muss vor allem ausreichend Platz für die wichtigsten Wandersachen bieten. Was viele vielleicht nicht wissen: Größere Modelle fassen 10 bis 12 Liter („Bauchtasche-Rucksack“). Das reicht für kleine Wandertouren normalerweise völlig aus.
  • Wer eine so große Gürteltasche outdoor verwenden möchte, sollte aber darauf achten, dass die Tasche gut sitzt und die natürlichen Bewegungsabläufe nicht behindert.
  • Die Wasserflasche hat bei einer Wander-Gürteltasche meistens ihren festen Platz und ist sofort greifbar.
  • Die Materialien einer Outdoor-Bauchtasche sind für gewöhnlich funktional, das heißt die Außenschicht ist regendicht, während die Innenseite atmungsaktiv und für einen angenehmen Tragekomfort gepolstert ist.

Taschen-Tipp:

Gut durchdacht und für kleine Wanderungen ausreichend groß ist zum Beispiel die Deuter-Bauchtasche Pulse Four EXP mit Getränkehalterung und mehreren Taschen.

Tipp Wander-Bauchtasche:

Deuter Pulse Four EXP


Motorrad-Bauchtasche/ Motorrad-Beintasche:

„The bike and the road“. Puristisches Fahrvergnügen braucht nicht viel. Wer dann doch mal Handy, Schlüssel und etwas Kleingeld mitnehmen will fragt sich vielleicht, wohin damit, wenn am Bike kein Platz ist. Klar, man kann alles in die Kombi-Taschen stopfen oder einen Rucksack mitnehmen. Oder man probiert eine Motorrad-Bauchtasche bzw Motorrad-Beintasche.

Wetterfest sollte sie sein und auch waschbar, gut verschließbar ebenfalls. Beim nächsten Zwischenstopp hat man so die Wertsachen sicher am Körper.

 

Taschen-Tipps:

  • Wer viel Platz braucht oder den Stauraum flexibel halten möchte, sollte sich mal die dreiteilige Motorrad-Gürteltasche von Büse* näher anschauen. Die drei Taschen lassen sich je nach Bedarf separat auf dem gut gepolsterten Gürtel befestigen oder abnehmen. Alternativ kann man auch den eigenen Gürtel verwenden.
  • Wer nur das Handy und etwas Geld sicher unterbringen will sollte sich die sehr flache Bauchtasche von Van Beeken anschauen. Sie lässt sich auch unter einer engen Motorradbekleidung tragen.

Van Beeken flache Bauchtasche


Fahrrad-Gürteltasche / Fahrrad-Bauchtasche:

Wer nach einer praktikablen Lösung sucht, um seine Sachen für die nächste Radtour zu verstauen, steht vor einem breiten Angebot unterschiedlicher Taschenvarianten:

  • Je nachdem, wo man die Tasche befestigt möchte, hat man die Qual der Wahl zwischen Lenkertasche, Rahmentasche, Satteltasche und Gepäckträgertasche. Zusätzlich oder alternativ dazu gibt es natürlich noch Taschen oder Rucksäcke, die man am Körper trägt.
    Die große Auswahl überrascht wenig, denn je nachdem, ob man mit dem Trekkingrad eine mehrtägige Tour plant, mit dem Rennrad unterwegs ist oder schnell mal nach der Arbeit eine Downhillstrecke mit dem Mountainbike abfahren will, sind die Anforderungen an den Stauraum so unterschiedlich wie sie nur sein können.
  • Leider passen auch nicht alle Taschen auf jedes Bikemodell. Auf meinen ungewöhnlichen, ypsilonförmigen Mountainbike-Rahmen aus Carbon passt beispielsweise allenfalls eine kleine Satteltasche. Zumindest ein Flaschenhalter befindet sich aber am Rahmen. Ein Rucksack ist mir meistens zu groß. Deshalb müssen Geld, Handy und Schlüssel seit Jahren mit einer Jackentasche vorlieb nehmen. Warum eigentlich? In Zukunft nehm ich auf kleinen Touren einen Laufgürtel mit.

Taschen-Tipps:

Der Formbelt ist beispielsweise eine gute Variante für Minimalisten. Er bietet gerade mal für das Handy, den Schlüssel und etwas Geld Platz. Ich persönlich brauche nicht mehr und die unauffällige, wenig störende Ausführung ist so ganz nach meinem Geschmack.

 

Wer auch noch das Flickzeug oder andere Sachen in der Fahrrad-Hüfttasche unterbringen möchte, braucht natürlich ein geräumigeres Modell. Er kann sich mal beispielsweise die Jack Wolfskin Bauchtasche Hokus Pokus anschauen.

Tipps Fahrrad Bauchtaschen:

Formbelt Laufgürtel

Formbelt laufgürtel

Jack Wolfskin Hokus Pokus


2.4. Die Hunde-Leckerlitasche / Hundeleckerli-Beutel

Hundeleckerli, Kotsäckchen, Spielzeug, Schlüssel und Handy kann man beim Hundetraining oder Spaziergang zur Not auch in den Jackentaschen verstauen. Eine praktischere Lösung sind Hunde-Leckerlibeutel bzw. Hunde-Leckerlitaschen.

 

Was muss eine Bauchtasche für Hundehalter können, damit sich eine Anschaffung lohnt?

  • Leckerlibeutel für Hunde sollten regenfest und leicht zu reinigen sein und genügend Platz für eine ordentliche Portion Belohnung bieten, auf die man rasch und idealerweise mit nur einer Hand komfortabel zugreifen kann.
  • Wichtig ist also ein gut durchdachter und effizienter Öffnungs- und Schließmechanismus. Es darf beim Aktivtraining weder etwas herausfallen, noch bei feuchtem Wetter nass werden.
  • Manche Taschen sind mit einem Gurt ausgestattet, andere haben Gürtelschnallen oder Gürtelclips.
  • Idealerweise bietet eine Bauchtasche für Hundetraining mehrere Tragemöglichkeiten, dann lässt sie sich auch mal verstecken, denn schlaue Hunde durchschauen das Spiel mit der Belohnung rasch.
  • Der Gurt sollte flexibel einstellbar sein und in der kalten Jahreszeit auch über dickere Jacken passen.
  • Gürtelclips dürfen weder ausleiern noch brechen.
  • Jedenfalls sollte die Bauchtasche beim Hundesport oder beim Aktivtraining nicht unkontrolliert herum pendeln.
  • Separate Fächer in der Bauchtasche für Hundezubehör wie Kotsäckchen, Spielzeug aber auch für den Schlüssel und das Handy sind praktisch.

Taschen-Tipp:

Beliebt und gut durchdacht ist zum Beispiel die Leckerli-Tasche von EQdog Click’n Treat*. Sie lässt sich leicht mit einer Hand öffnen und schließen, ist mit einem Liter Fassungsvolumen ordentlich groß und hat zwei auswechselbare, fett- und wasserdichte Innentaschen. 

Tipp: Wer beim Jogging mit Hund oder beim Gassi gehen beide Hände frei haben will, kann sich einmal den Nikkipet Jogginggürtel näher ansehen.


2.5. Bauchtaschen Style - Die Designer-Bauchtasche

Nicht jeder kann sich mit Bauchtaschen anfreunden. Soviel steht fest. Während einige sie lästernd als „Assibag“ bezeichnen und in die Ecke der Dealer, Bierbauchtouristen und Kängurus verbannen, haben prominente Modedesigner die sogenannten „hip packs“, „fanny packs“ oder „bum bags“ längst wieder für sich entdeckt. Es gibt definitiv einen neuen Bauchtaschen Trend.

 

Louis Vuitton, Gucci, Chanel und andere Luxusmarken setzen wieder auf den Blick an die Hüfte. Wenig erinnert dabei an die grellen Kunststoffmodelle aus den 80ern und 90ern. Die modische Bauchtasche 2017 ist eine stylische Bauchtasche. Es werden meist edle Materialien wie Leder funktional zu den passenden Stoffen kombiniert.

 

Traditionsreiche Taschenhersteller wie Eastpak setzen ohnehin schon seit Jahren auf die praktischen kleinen Begleiter. So manches Modell hat seit langem eine eingefleischte Fangemeinde. Tragen kann man beispielsweise die Eastpak Springer Bauchtasche wie auch manche Modelle der Luxusmarken nicht nur um die Hüfte, sondern zwischendurch mal salopp quer über die Brust oder den Rücken („cross-over“). Es muss ja nicht immer ein stinknormaler Rucksack sein, den man sich umhängt…


3. Wie funktioniert eine Bauchtasche?

3.1. Die Bauchtasche richtig tragen

Wie trägt man Bauchtaschen richtig? Ist doch klar! Vor dem Bauch. Sagt ja schon der Name… Aber so einfach ist das nicht. Immerhin heißen die Dinger auch noch Hüfttaschen, Nierentaschen und Taillentaschen. Also doch hinten oder seitlich tragen? Oder wie das Essen im Sushi-Lokal um einen herum kreisen lassen? 

 

Die Kripo sagt: unbedingt vorne tragen!

 

Wenn es nach der Kriminalpolizei geht, ist die Sache klar: Bauchtaschen gehören nach vorne. Dort ist der Inhalt vor Langfingern am besten geschützt. Aber ist das auch cool und modisch? Die Anwort lautet "ja":

 

Mode aktuell: Bauchtasche umhängen / Bauchtasche über die Schulter

So mancher prominente Modedesigner würde der Kripo zurzeit gar nicht widersprechen.

Die Bauchtasche ist wieder in und soll die Blicke gezielt auf die Hüfte lenken. Wirklich auf die Hüfte? Zwar auch aber nicht nur!

 

Man darf sie sich auch mal wie die eine oder andere Stil-Ikone und so manches Laufstegmodel salopp umhängen, heißt: Bauchtasche um bzw über die Schulter, den Oberkörper querend rüber zur anderen Hüfte. Die Tasche bleibt dabei vorne auf Brust- oder Hüfthöhe.

 

Warum die Bauchtasche also nicht auch mal cool tragen, zumal es dabei sogar ein Happyend für die Kriminalpolizei gibt…


3.2. Coole Bauchtaschen

Wer ein einzigartiges Design sucht, das nicht jedermann hat, kann sich einmal die Bauchtaschen von 4elements* ansehen. Hier ist jede Bauchtasche ein handgemachtes Unikat.

Die Bauchtasche von 4elements hat 3 Fächer: ein Hauptfach mit kleinem Reißverschlussfach, ein Vorderfach mit Schlüsselkarabiner und ein "Geheimfach", welches dem Körper zugewandt ist.


3.3. Lustige Bauchtaschen - Bauchtaschen-Bauch

Ein lustiger Party-Gag und Hingucker sind Bauchtaschen, die wie ein nackter Bauch aussehen ("Bauchtaschen-Bauch*").


4. Zubehör

4.1. Gurtverlängerung Bauchtasche

Hast du endlich die passende Bauchtasche gefunden, aber der Gurt ist zu kurz? Oder: Der Gurt hat zwar mal gepasst, nun beanspruchen aber auch noch ein Burger und eine Torte Platz… 

 

Kein Problem. Einige namhafte Hersteller bieten Gurtverlängerungen und Ersatzschnallen in unterschiedlichen Breiten an. So kann man die Lieblingstasche nach Wunsch anpassen und sich auch eine Bauchtasche XXL basteln.


4.2. wasserdichte Bauchtasche / wasserdichter Beutel

Viele suchen nach einer wasserdichten Bauchtasche, aber Achtung: Viele Bauchtaschen sind nicht wirklich wasserdicht. Nicht immer, wenn in der Produktbeschreibung von „wasserdicht“ die Rede ist, ist die Tasche vollkommen wasserdicht, sondern oft nur regenfest bzw wetterfest, manchmal überhaupt nur wasserabweisend.

 

Richtig wasserdichte Bauchtaschen kann man zum Schwimmen oder Schnorcheln mitnehmen. Dafür gibt es spezielle Modelle. Wer eine wirklich wasserfeste Bauchtasche sucht, kann sich mal die Modelle von Crenovaoder Zacroanschauen, die wir zwar bisher nicht getestet haben, die aber auf Amazon gut bewertet sind.

 

Wer schon eine nicht wetterfeste Bauchtasche hat und Handy, Dokumente und Geld vor Regen schützen will, kann sich  einen wasserdichten Beutel, wie beispielsweise von Noaks* kaufen.


5. Alternativen

Du sucht eine Alternative zur Bauchtasche? Es gibt keine! An einer guten Bauchtasche kommst du nicht vorbei. Scherz beiseite :-) Wenn dir eine klassische Bauchtasche („Wimmerl Bauchtasche“) nicht gefällt, haben wir hier ein paar Alternativen zusammengetragen:

  • Wenn du nur wenig Stauraum brauchst, denk an die viel weniger auffälligen, praktischen Laufgürtel wie den Formbelt. Sie reichen zumindest für Handy, Schlüssel, Taschentuch und Geld.
  • Auch in einer Oberarmtasche oder einem Sportarmband kannst du dein Handy und einen Schlüssel gut verstauen. Auf Amazon ein Bestseller ist zum Beispiel die Handy-Armtasche von Portholic*.
  • In einer Beintasche lassen sich ebenso die wichtigsten Dinge unterbringen. Sie sind vor allem bei Motorradfahrern beliebt. Es gibt auch coole Modelle aus Leder, die perfekt zu Lederjacke, Lederarmbanduhr und Gürtel passen. Schau dir beispielsweise mal die Modelle von Genda 2Archer* an.
  • Klassisch kann man natürlich alternativ zur Bauchtasche auf eine kleine, quer über Schulter, Brust und Hüfte getragene Umhängetasche zurückgreifen.

6. Bauchtasche kaufen - was ist zu beachten?

Starte am besten mit der Frage nach dem Hauptverwendungszweck deiner Bauchtasche (Sport, Reise, Festival, Hundetraining, Einkaufen ...). Daraus lassen sich die wichtigsten Anforderungen ableiten, die deine Tasche erfüllen muss. In Kapitel 3. findest du dazu einige Tipps und Anregungen.

 

Wenn du die für dich wichtigen Produkteigenschaften identifiziert hast (Gewicht, Fassungsvolumen, Diebstahlsicherheit, Wetterbeständigkeit etc), schau in die Übersichtstabelle ganz oben. Mit ihrer Hilfe kannst du die getesteten Taschen hinsichtlich dieser Produkteigenschaften überprüfen und vergleichen.

 

Wir wünschen dir herzlichst, dass du die richtige Tasche findest und viel Spaß damit hast!

 

 

 


Unsere Bauchtaschen im Test

Eastpak Springer

Die Coole

Adidas Bauchtasche

Die Nachhaltige

Jack Wolfskin Hokus Pokus

Die Klassische

Pacsafe Vibe 100

Die Sichere


Woodland Bauchtasche

Die Lederne

Deuter Pulse Four EXP

Die Sportliche

Van Beeken Geldgürtel

Die Flache